Vesperkirche
Nürnberg

Start der Vesperkirche 2021 verschiebt sich

Aufgrund des verlängerten Lockdowns und den daraus resultierenden Regelungen verschiebt sich der Start der Nürnberger Vesperkirche 2021. Die Projektverantwortlichen der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche und des Diakonievereins Lichtenhof e.V. sehen keine Möglichkeit die Aktion wie ursprünglich angedacht am kommenden Sonntag zu starten:

 

„Zum Schutz der Ehrenamtlichen, die das Projekt Vesperkirche tragen, können wir nicht wie geplant beginnen“, so Pfarrer Bernd Reuther, der erste Sprecher der Vesperkirche. „Wir können den Kontakt der Mitarbeitenden zu den Gästen auf ein gutes Maß reduzieren, den der Mitarbeitenden untereinander aber auf keinen Fall so, dass dies mit den Regelungen im Lockdown konform ginge.“

 

Sollte der Lockdown über Ende Januar hinaus nicht weiter verlängert werden, startet die Vesperkirche Nürnberg am Sonntag, dem 7. Februar, um 9.30 Uhr mit einem Eröffnungsgottesdienst.

 

Ab dem 8. Februar findet immer Montag bis Samstag ab 11.30 Uhr die Essensausgabe am Platz vor der Kirche statt. An einer ‚Infobude‘ können sich Interessierte zudem über Beratungsangebote informieren und anmelden. Ob Kulturveranstaltungen im Februar stattfinden können, ist noch unklar.

Nächster Beitrag >>